Qualifikationen als Elektriker

Qualifikationen als Elektriker

Wenn Sie sich für den Beruf des Elektrikers interessieren, gibt es viele verschiedene Möglichkeiten, die Sie nutzen können. Sie können Ihre Karriere als Lehrling beginnen und Ihre Kenntnisse und Fähigkeiten in einer bezahlten Position unter Beweis stellen. Später können Sie die Verantwortung für die Leitung eines Teams von Elektrikern übernehmen. Der Arbeitsmarkt für Auszubildende ist hart umkämpft, aber es ist auch eine gute Möglichkeit, sich in der Branche zu vernetzen.

Aufgaben eines Elektrikers

Elektriker führen eine breite Palette von Aufgaben aus, um den Strom in Gebäuden und Gemeinden am Laufen zu halten. Sie richten die elektrische Infrastruktur ein, beheben Stromausfälle und reparieren Geräte und elektronische Anlagen. Diese Fachleute müssen ein hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein mitbringen und sich mit den verschiedenen Arten von elektrischen Geräten auskennen. Außerdem müssen sie für ordnungsgemäße elektrische Anschlüsse sorgen, um das Unfallrisiko zu verringern und die Nutzung der Elektrizität in allen Einrichtungen zu optimieren.

PE1-Elektriker/innen prüfen auch elektrische Systeme und führen Fehlerbehebungen durch. Sie diagnostizieren auch Fehlfunktionen und beraten das Management über die ordnungsgemäße Verwendung von Geräten und Systemen. Diese Fachleute verwenden Handwerkzeuge und Elektrowerkzeuge, um ihre Arbeit auszuführen. Sie können auch Blaupausen verwenden, um elektrische Leitungen zu planen und zu installieren. Schließlich können sie auch vorbeugende Wartungsarbeiten an Geräten und Systemen durchführen, um deren ordnungsgemäßen Betrieb sicherzustellen.

Elektroinstallateure arbeiten in einer Vielzahl von Umgebungen und können dabei gefährlichen Bedingungen ausgesetzt sein. Sie arbeiten oft in beengten Räumen und bei schlechtem Wetter. Sie müssen unter Umständen auch Überstunden machen, um Termine einzuhalten. Elektriker müssen in der Lage sein, auch in Stresssituationen gut zu arbeiten, und ein hohes Maß an Selbstständigkeit besitzen. Sie müssen auch in der Lage sein, Anweisungen zu befolgen und sich über neue Trends auf dem Laufenden zu halten.

Elektroinstallateure führen auch Projekte zur Prozessverbesserung durch und unterstützen die Umwelt-, Gesundheits- und Sicherheitssysteme des Unternehmens. Sie nehmen an den täglichen Schichtbesprechungen teil und wirken bei Großreparaturen und Stillständen mit. Darüber hinaus beaufsichtigen sie Arbeiten, die von externen Anbietern ausgeführt werden. Sie müssen in der Lage sein, Baupläne zu lesen und Handwerkzeuge für Reparaturen zu benutzen.

Eine weitere wichtige Aufgabe eines Elektrikers ist die effektive Kommunikation mit Kollegen und Kunden. Elektrische Systeme können sehr komplex sein und erfordern eine sorgfältige Fehlersuche und ordnungsgemäße Installation. Deshalb müssen Elektrotechniker ein gutes Verständnis der zugrunde liegenden Systeme und ihrer Komponenten haben. Mit diesem Wissen können sie Zeit sparen und die Sicherheit gewährleisten.

Es gibt verschiedene Arten von Elektrikern, die unterschiedliche Aufgaben haben. Elektrotechniker können entweder hauptberuflich oder selbständig tätig sein. Sie können in Kommunalverwaltungen oder in gewerblichen Unternehmen arbeiten. Ihr Gehalt variiert von Bundesland zu Bundesland, aber der durchschnittliche Jahreslohn für einen Elektrotechniker in Texas liegt bei 52.230 Dollar.

Als Elektrotechniker müssen Sie möglicherweise eine Ausbildung absolvieren, die speziell auf die Anforderungen Ihres Arbeitgebers zugeschnitten ist. Die meisten Arbeitgeber bevorzugen Bewerber mit mindestens zwei Jahren einschlägiger Berufserfahrung. Zusätzlich zu den Zertifizierungen müssen Sie Erfahrung mit verschiedenen elektrischen Komponenten haben. Elektrotechniker sind für das Prüfen, Reparieren und Warten verschiedener elektrischer Systeme zuständig.

Ausbildungsanforderungen

Der Beruf des Elektrotechnikers umfasst ein breites Spektrum an Fähigkeiten und Aufgaben. Ein Techniker muss in der Lage sein, Probleme zu lösen, und er muss mit Elektrowerkzeugen umgehen können. Außerdem muss er oder sie in der Lage sein, effektiv mit Kollegen und Vorgesetzten zu kommunizieren. Je nach Tätigkeit arbeiten Elektriker sowohl in unfertigen als auch in fertigen Gebäuden.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die Qualifikation eines Elektrikers zu erwerben. Der beliebteste Weg ist der Erwerb eines Associate’s Degree in Elektrotechnik. Viele Hochschulen bieten diese Abschlüsse als nicht anrechenbare, angewandte Studiengänge an, die die Studierenden auf eine sofortige Beschäftigung nach dem Abschluss vorbereiten. Andere Hochschulen bieten einen vierjährigen Bachelor-Studiengang an. Sie können sich auch für eine Ausbildung qualifizieren, bei der die Kurse für Elektrotechniker mit Ihrer formalen Ausbildung kombiniert werden.

Lehrlingsausbildungsprogramme sind eine gute Möglichkeit, wertvolle praktische Erfahrungen zu sammeln und das Handwerk zu erlernen. Die meisten Lehrlingsausbildungen dauern vier Jahre und umfassen sowohl Unterricht im Klassenzimmer als auch Ausbildung am Arbeitsplatz. Auszubildende absolvieren etwa 6 000 bis 10 000 Stunden Unterricht im Klassenzimmer. Sie nehmen an Kursen zu allen Themen teil, von allgemeinen elektrischen und mechanischen Kenntnissen bis hin zu beruflichen Vorschriften. Einige der Kurse sind auf elektrische Themen spezialisiert, z. B. Lichtbogenschweißen, Biegen von Leitungen und Brandmeldeanlagen.

Der beliebteste Weg zu einer Elektrikerlizenz ist die Lehre, aber Sie können auch einen Abschluss über Online-Programme erwerben. Diese Kurse befassen sich mit der Theorie und Praxis der Elektrotechnik und dem National Electric Code. Bei den meisten Ausbildungsprogrammen müssen die Studierenden auch an Weiterbildungskursen teilnehmen. Diese Kurse umfassen in der Regel vier Stunden pro Jahr und konzentrieren sich auf die Aktualisierung Ihrer Kenntnisse und Sicherheitspraktiken.

Nach Abschluss Ihrer Ausbildung können Sie sich um eine Zulassung als Elektriker in Ihrem Bundesland bewerben. Zugelassene Elektriker können in Wohngebäuden, in der Industrie und im Handel arbeiten. Die Anforderungen für die Zulassung als Elektriker sind unterschiedlich, daher sollten Sie sich vor der Bewerbung über die Anforderungen in Ihrem Bundesland informieren.

Je nachdem, wo Sie wohnen, sind die Zulassungsvoraussetzungen je nach Bundesland und Gemeinde unterschiedlich. In einigen Staaten müssen Sie eine Prüfung ablegen, um eine Lizenz zu erhalten, in anderen nicht. Informieren Sie sich in jedem Fall über die Zulassungsvoraussetzungen in Ihrem Bundesland und Ihrer Gemeinde, bevor Sie sich für eine Ausbildung anmelden. Wenn Sie eine lohnende Karriere in der Elektrobranche anstreben, sollten Sie eine Lizenzierung in Betracht ziehen.

Die Arbeit eines Elektrikers umfasst eine Vielzahl von Aufgaben, darunter Verkabelung, Installation und Reparatur. Zu den technischen Fähigkeiten, die für die Arbeit als Elektriker erforderlich sind, gehört das Lesen von technischen Plänen und staatlichen Bauvorschriften. Techniker können auch an der Installation von Straßenbeleuchtungen und Gegensprechanlagen beteiligt sein. Es kann auch erforderlich sein, dass sie elektrische Leitungen biegen und warten.

Ein qualifizierter Elektriker kann in einem Büro oder im Außendienst arbeiten. Sie helfen bei der Planung und Errichtung komplexer elektrischer Systeme und führen Wartungs- und Inspektionsarbeiten an bestehenden Anlagen durch. Sie können auch mit Elektroingenieuren zusammenarbeiten, um Probleme in Konstruktionsplänen zu lösen.

Gehalt

Als Elektriker/in planen, installieren und warten Sie elektrische Energieanlagen. Ihre Aufgabe ist es, dafür zu sorgen, dass Ihre Arbeit den Vorschriften entspricht und sicher ist. Im Mai 2018 gab es etwa 655.840 Elektriker in den USA. Diese Fachleute verwenden Diagramme und Prüfgeräte, um elektrische Probleme zu beheben und die besten Lösungen zu finden. Sie müssen auch wissen, wie man verschiedene Elektrowerkzeuge und Handwerkzeuge sicher benutzt. Diese Fachleute planen auch das Layout von elektrischen Leitungen und Vorrichtungen. Sie müssen alle Sicherheitsstandards und Vorschriften des National Electrical Code befolgen.

Für angehende Elektriker gibt es auch Lehrlingsausbildungsprogramme. Die Lehrlingsausbildung dauert etwa vier bis fünf Jahre und erfordert 2.000 Stunden bezahlte Ausbildung am Arbeitsplatz. Auszubildende können zwischen 11 und 20 Dollar pro Stunde verdienen. Das ist weniger als das Gehalt eines voll lizenzierten Elektrikers. Mit praktischer Ausbildung und einer weiterführenden Ausbildung wird Ihr Gehalt steigen. Viele Menschen schieben die Ausbildung jedoch auf, weil sie denken, dass sie zu viel Geld kostet, aber auf lange Sicht wird sie das teurer machen.

Als Elektriker/in installieren, warten und reparieren Sie elektrische Anlagen. Sie werden in verschiedenen Bereichen arbeiten, von kleinen Wohnprojekten bis hin zu großen Industrieanlagen. Sie sollten über ein hohes Maß an mechanischem Geschick verfügen, da Sie verschiedene elektrische Systeme verstehen und Probleme beheben müssen. Aufmerksamkeit für Details ist eine weitere wichtige Fähigkeit für diese Position.

Ein Elektriker kann eine breite Palette von Tätigkeiten ausüben und ein hohes Gehalt erzielen. Nach Angaben des BLS besteht eine große Nachfrage nach diesen Fachkräften. Wenn Sie für die Behebung elektrischer Probleme ausgebildet sind, können Sie Ihr Gehalt erhöhen, indem Sie energieeffiziente Geräte und Komponenten in Wohnungen und Unternehmen installieren. Wenn Sie sich für Energieeffizienztechnologien zertifizieren lassen, können Sie Ihren Kunden helfen, Geld zu sparen, indem Sie ihre Energierechnungen senken und unsere Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen verringern.

Elektroinstallateure werden auch für die Planung und Entwicklung elektrischer Anlagen eingesetzt. Sie sind für die Prüfung elektrischer Geräte verantwortlich, einschließlich Kommunikations-, Industrie- und medizinischer Geräte. Sie können auch in Umweltschutzbehörden arbeiten. Elektroinstallateure können ein Gehalt zwischen 45.000 und 75.000 Dollar pro Jahr verdienen. Die Gehaltsspanne für diesen Beruf variiert je nach Standort und Erfahrungsjahren.

Ein Elektriker kann im Büro oder im Außendienst arbeiten. Sie werden in der Regel von einem Elektroingenieur beaufsichtigt. Sie können komplexe elektrische Systeme installieren, kalibrieren und reparieren. Sie können auch Fehlersuchen an elektrischen Geräten durchführen und an spezifischen Problemen arbeiten. Ein Elektriker kann auch Elektropläne für Gebäude entwerfen und Reparaturen an bestehenden Anlagen vornehmen.

Die Gehälter für Elektriker sind zwar sehr unterschiedlich, richten sich aber in der Regel nach Angebot und Nachfrage. Wenn es mehr offene Stellen gibt, sind die Gehälter höher. Für Elektrounternehmer kann es jedoch schwierig sein, qualifizierte Mitarbeiter zu finden. Außerdem könnten sie sich Sorgen machen, dass ihre Elektriker ihr Unternehmen verlassen, um eine besser bezahlte Stelle zu finden.

Ähnliche Themen

Total
6K
Shares
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert